Gerald Grünwerth


Gerald Grünwerth- Autodidakt

1961 in Villach; Kärnten geboren, lebt und arbeitet in Gänserndorf und Wien.

1979 bis 1982 Ausbildung und Abschluss zum Malergesellen

Stv. Obmann der Künstlergruppe Vienna Travelgallery,Künstlermitglied der Kulturvernetzung NÖ,

Mitglied des Kulturvereins Marchfeld Strasshof=KUMST,der IG bildender Künstler, Künstler des Marchfelder Kunsthaufens.

Es geht in meinen Werken um Momente, die ich einfach malerisch festhalten muss. Die vor meinen Augen entstehenden Bilder drängen mich zur Leinwand, um dort mein Kopfkino festzuhalten. Dabei fühle ich mich frei und kann mit der Malerei erzählen was ich so nicht sagen kann. Es geht mir um diese unalltäglichen Augenblicke in unserem Alltag, die einfach nicht verloren gehen dürfen. Sie sind jetzt nicht mehr bedeutungslos. Ich mag das Geräusch wenn der Pinsel über die Leinwand streicht. Ich liebe die Konsistenz und den Geruch der Farbe. Ich mag, wie sich mein Körper bewegen muss, um den Raum zwischen der Leinwand und mir zu überwinden. Mich fasziniert der Pendelschlag zwischen Gegenständlichem und Ungegenständlichem, die Farbspuren die zufällig entstehen und doch genau dort hingehören. Dabei möchte ich dem Betrachter niemals etwas aufzwingen, er muss selbst vom Werk gefangen werden. Dieses Verblüffende muss sich von selbst einstellen. Und jedes Werk soll Geschichten erzählen. Ich will fremde Erfahrungsfelder erschließen oder ungewohnte Zugänge zu vertrauten Themen bieten.